Ölziehen Ayurveda

Häufig sind es die einfachsten Dinge, die die effektivste Wirkung haben. So ist es auch beim Ölziehen Ayurveda, einer simplen Methode der Zahn- und Mundreinigung sowie der Entgiftung und Entschlackung des Körpers. Sie ist von jedem anwendbar, vergleichsweise günstig, umweltfreundlich und dabei äußerst effektiv.

Ölziehen, was ist das?

Beim Ölziehen handelt es sich um ein traditionelles ayurvedisches Naturheilverfahren, das sich schon seit vielen Jahrhunderten in Indien und Russland bewährt hat. Vor einigen Jahren kam es auch in Deutschland an und erfreut sich seitdem steigender Beliebtheit. Der russische Arzt Dr. Karach war es, der das Ölziehen auf einem Ärzte-Kongress international bekannt machte. Schon damals schrieb er dem Verfahren eine heilende Wirkung zu, angefangen bei Magen-Darm-Problemen über Herzkrankheiten bis hin zu hormonbedingten Erkrankungen. Tatsächlich werden bestimmte gesundheitliche Probleme beim Ölziehen quasi an der Wurzel gepackt. So bindet das Öl beim „Saugen“ und „Schlürfen“ im Mund angesammelte Giftstoffe, Bakterien und Krankheitskeime. Diese werden nach der 20-minütigen Behandlung mit dem Öl „ausgespuckt“.

Vorbeugend und ganzheitlich kann das Ölziehen unter anderem folgende Ergebnisse erzielen:

  • gesündere Zähne und gesünderes Zahnfleisch
  • weißere, hellere Zähne
  • bessere Konzentration
  • mehr Energie
  • Vorbeugung, Beseitigung von Mundgeruch
  • Vorbeugung, Beseitigung von Kopfschmerzen
  • ruhigerer Schlaf
  • Linderung von allergischen Reaktionen
  • freie Nase (Nasennebenhöhlen)
  • weniger Hautprobleme
  • verbessertes Lymph-System
  • weniger PMS-Beschwerden
  • geregelter Menstruationszyklus

Wie wird Ölziehen Ayurveda angewendet?

Eine kleine Menge (1 TL oder 1 EL) hochwertiges, möglichst kalt gepresstes Öl (z. B. Sonnenblumenöl, Rapsöl, Sesamöl. Erdnussöl, Olivenöl) wird im Mund hin- und herbewegt. Die erste Anwendung erfolgt morgens auf nüchternen Magen. Nach 15 bis 20 Minuten wird das Öl in einen Behälter gespuckt und entsorgt. Aufgrund der darin befindlichen Bakterien und Mikroorganismen sollte es nicht in das Waschbecken oder die Toilette abgeführt werden. Anschließend wird der Mund mehrmals ausgespült. Dann erst werden die Zähne geputzt.

Folgendes könnte Ihnen auch gefallen:

Veröffentlicht unter Allgemein, Ayurveda Getagged mit:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Jetzt kostenloses EBook downloaden!

Ratgeber Wechseljahre Naturheilkunde

Ja, ich möchte außerdem den Newsletter erhalten.

* Pflichtfeld

Schlagwort-Wolke

KURHAUS SCHÄRDING
Kurhausstraße 6
A-4780 Schärding

Telefon: 0043/7712/3221
Fax: 0043/7712/3221-400
kurhaus@bbschaerd.at