Rasayana – Die verjüngende Ayurveda-Kur im Kurhaus Schärding: Vom Kräftetanken und dem Geheimnis innerer Erneuerung

rasayana

Ins Deutsche wird die ayurvedische Fachrichtung “Rasayana” häufig mit Verjüngung oder Anti-Aging des Ayurveda übersetzt. Doch eine ganzheitliche Rasayana-Kur besteht aus viel mehr als nur “Verjüngungsmaßnahmen”, denn im Ayurveda hat dieser Begriff eine viel tiefgehendere Bedeutung als bloß Schönheit und Faltenfreiheit in der zweiten Lebenshälfte: Es geht darum, ganzheitlich den durch´s Älterwerden entstehenden Leiden entgegenzuwirken.

Ayurvedisches Rasayana – Tagebuch eines Ayurveda-Kurgastes

Mein Mann hatte mir den Vorschlag gemacht, mich einmal für ein paar Tage aus dem Alltag davon zu stehlen und mir etwas nachhaltig Gutes zu tun. Zuerst wollte ich nichts davon wissen. Die Kinderwaren zwar schon lange nicht mehr auf mich angewiesen, und der Haushalt würde auch nichtgleich im Chaos untergehen, wenn ich mal ein paar Tage nicht da wäre. Andererseits

verspürte ich schon seit Langem eine gewisse Erschöpfung und Reizbarkeit.Dann kam mein Geburtstag. Meine Familie schenkte mir – genau! – vier Tage ayurvedisches Rasayana im Kurhaus Schärding. Ich freute mich.

Rasayana Ayurveda Kur Tag 1

Das Geheimnis innerer Erneuerung – das sollte ich lüften! Aber selbst ohne diese Verheißung gefiel es mir im Kurhaus des hübschen Barockstädtchen Schärding ausnehmend gut. Die angenehme Atmosphäre nahm mich sofort für sich ein, die wunderbare Lage des Hauses direkt am Inn begeisterte mich. Rasayana nannte sich mein „Kurprogramm“. Vier Tage lang sollte ich abschalten, neue Kräfte tanken, etwas ganz für mich selbst tun. Ob es mir wohl gelingen würde? Die Frage stellte sich als unnötig heraus. Denn als ich die duftgeschwängerten Gefilde vom Ayurveda-Meister Nijo Sebastian betrat, wurde mir klar: Ich war angekommen! Dem freundlichen Empfang folgte ein ausführliches Beratungsgespräch und schließlich durfte ich die erste Abhyanga Ganzkörpermassage meines Lebens genießen. Nie zuvor hatte ich mich derart fallen lassen und mich ganz auf mich selbst und meinen Körper konzentrieren können.

Die ayurvedische Heilkunst setzt nicht nur auf spezielle Reinigungsverfahren und abgestimmte Ernährung, mit denen jahrelang angestaute Schlackenstoffe und Gifte aus dem Körper geschleust werden. So werden auch die Selbstheilungskräfte aktiviert, Körper und Geist verspüren neue Energie. Apropos neue Energie. Ayurveda macht hungrig – und ich war gespannt, was es Gutes geben würde. Ich war überrascht ob der Vielfalt, als mein Blick über meinen Teller mit vegetarisch-ayurvedischer Kost wanderte. Gekochter Reis und allerlei Gemüse. Und es schmeckte ausgezeichnet – ich fühlte mich wie am Ganges und – ehrlich gesagt – auch meine Figur wird es mir danken. Nach dem Essen gab ich einer gewissen Grundmüdigkeit nach und legte mich in meinem Zimmer mit Blick auf den alten Kurpark ein Stündchen hin. Warum auch nicht – zum ersten Mal seit Jahren wollte niemand etwas von mir.

Rasayana Ayurveda Kur Tag 2

Die nächsten Tage kam ich dem „Geheimnis innerer Erneuerung“ immer mehr auf die Spur. Es begann mir richtig Spaß zu machen. Ich trank ayurvedische Tees aus Kräutern und Gewürzen, ging im Park und am Inn spazieren und übte mich in der Kunst des Nichtstuns. Zwischendurch bekam ich meine Anwendungen. Wunderbar entspannend fand ich das Svedana Dampfbad. Ich spürte förmlich, wie ich Stress und Unruhe der letzten Jahre ausschwitzte. Eine ganz neue Erfahrung war der Stirnölguss Shirodara. Dazu verwendet man ayurvedische Öle, die direkt aus Kerala, dem indischen Ayurveda-Zentrum, nach Schärding importiert werden – sie stimulieren die Kopfhaut, fördern die Durchblutung und haben eine unvergleichlich ausgleichende Wirkung.

Rasayana Ayurveda Kur Tag 3

Auch Yoga stand auf meinem Stundenplan. Ich war neugierig, war es doch meine erste Erfahrung mit dieser indischen Bewegungsform. Gemeinsam mit anderen „Rasayana- Jüngern“ erlebte ich die wohltuende Wirkung von Meditation, Atemübungen und speziellen körperlichen Übungen. Ein bisschen eigenartig zu Beginn, weil ungewohnt, aber danach fühlte ich mich gut. Richtig gut.

Rasayana Ayurveda Kur Tag 4

Viel zu schnell vergingen die vier Tage. Nie hätte ich gedacht, dass ich in so kurzer Zeit so wunderbar abschalten und zu mir selbst kommen würde. Mir wurde bewusst, wie wenig ich eigentlich an Zuhause gedacht hatte, an meine kleinen Sorgen und alltäglichen Widrigkeiten, die natürlich immer noch auf mich warteten. Aber ich fühlte mich besser gewappnet, sie in Angriff zu nehmen. Neue Energie machte sich in mir bemerkbar, ja, ich fühlte sie, die innere Erneuerung – und freute mich wieder auf den Alltag.

Ayurveda im Kurhaus Schärding

Besonders bewährt sind die verschiedenen Ayurveda-Therapien vor allem bei chronischen Beschwerden wie Rheuma, Magen- Darmerkrankungen, Asthma, vegetativen Störungen, Wirbelsäulen- und Gelenksbeschwerden aber auch Schlafstörungen und nervösen Anspannungen. In Schärding bieten indische Therapeuten, die ihr Diplom im Sahyady Hospital in Peermader/Kerala gemacht haben, unterschiedlichste Anwendungen an. „Die Anwendungen sind unterschiedlich und reichen von Ölmassagen über Güsse bis hin zum Auflegen warmer Beutel, die mit speziellen Kräutern gefüllt sind“, gibt Nijo Sebastian (Ayuveda-Meister im Kurhaus Schärding) einen kleinen Einblick in die hohe Schule indischer Heilkunst.

 

Folgendes könnte Ihnen auch gefallen:

Veröffentlicht unter Allgemein, Ayurveda Getagged mit: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Jetzt kostenloses EBook downloaden!

Ratgeber Wechseljahre Naturheilkunde

Ja, ich möchte außerdem den Newsletter erhalten.

* Pflichtfeld

Schlagwort-Wolke

KURHAUS SCHÄRDING
Kurhausstraße 6
A-4780 Schärding

Telefon: 0043/7712/3221
Fax: 0043/7712/3221-400
kurhaus@bbschaerd.at