Die fünf Elemente nach TCM im Kurhaus Schärding

Schon vor mehr als 4000 Jahren hat sich in China die Traditionelle Chinesische Medizin zur Hochblüte entwickelt. Die Grundlagen dieser Volksmedizin sind auch heute noch gültig und beinhalten verschiedene Behandlungsmethoden, welche die körpereigenen Selbstheilungskräfte aktivieren.

Die Chinesische Medizin betrachtet wie auch schon Pfarrer Kneipp den Menschen in seiner Ganzheit. Ihr Anliegen ist es, Krankheiten nicht nur zu heilen, sondern auch der Entstehung schwerer und chronischer Krankheiten vorzubeugen.

Das 5-Elemente-Modell aus der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM)

Jedes Element kann als ein spezifisch ausgeprägter Persönlichkeitsanteil verstanden werden, als eine teils bewusste, teils unbewusste Kombination aus Gewohnheiten, Motiven, Bedürfnissen, vitalen Ausprägungen, Emotionen, Eigenschaften, Fähigkeiten, Begabungen, Neigungen, persönlichen Wertvorstellungen, Gedanken- und Verhaltensmustern beschrieben werden. Alles zusammen macht eine einzigartige, unverwechselbare Persönlichkeit aus.

Der Holz-Typ

Organisch wird dem Element „Holz“ die Leber und Galle, sowie Augen, Sehnen und die Muskulatur zugeordnet, jahreszeitlich der Frühling. Holztypen sind aktiv, dynamisch, initiativ, flexibel und ehrgeizig. Sie sind bereit viel zu arbeiten und kommen mit wenig Schlaf aus. Häufig neigen solche Menschen aufgrund ihrer Impulsivität auch zu risikofreudigen, aggressivem Verhalten.

Der Feuer-Typ

Lebensfroh, dynamisch, impulsiv und begeisterungsfähig präsentiert sich dieser Typus, der auch durch eine rasche Auffassungsgabe auffällt. Er liebt gesellige Runden, vor allem wenn er von ihnen viel Anerkennung erhält. Starke Gefühlsschwankungen sind nicht selten, Geduld gehört nicht zu seinen Stärken. Nicht verwunderlich, dass diesem Element der Sommer zugeordnet wird. Organisch gehört zum Feuer das Herz, der Dünndarm, der Mund sowie der Ausdruck in der Sprache.

Der Erde-Typ

Der gemütliche und manchmal rundliche Erdetyp, er Gnießer, ist ein ausgesprochen angenehmer Zeitgenosse: hilfsbereit, gesellig und fröhlich. Im Umgang mit Menschen wirkt er

locker und souverän. Er hat ein eher ruhiges Temperament und meidet Anstrengung tendenziell. Milz und Magen, sowie das Bindegewebe gehören ebenso in diese Kategorie wie Lernfähigkeit und die Konzentration.

Der Metall-Typ

Ein kühler Stratege ist dieser Menschentyp, zu dem die Jahreszeit Herbst gehört – unnahbar, scharfsinnig und genau. Manchmal übertreibt er damit und wird zum Pedanten. Er kommt gut mit sich alleine aus und meidet große Menschenansammlungen und macht auch keinen Hehl daraus, wenn er jemanden „nicht riechen“ kann. Trotz seines distanzierten Gesamteindrucks reagiert er durchaus sensibel und empfindsam. Alles unter Kontrolle zu halten ist ihm auf jeden Fall wichtig. Lunge, Dickdarm, Haut und Nase auf der einen, Kreativität und Intuition auf der anderen Seite gehören hier dazu.

Der Wasser-Typ

zeichnet sich durch einen ruhigen, ernsthaften und tiefgründigen Charakter aus, kein Wunder also, dass der Winter nach der TCM die Zeit des Wasserelements ist. Der Wassertyp kann sehr beharrlich und ausdauernd sein, wirkt auf andere introvertiert, steht ungern im Mittelpunkt und tendiert zum Einzelgängertum. Zielstrebig und pflichtbewusst erreicht er fast jedes Ziel. Organisch gehören hier die Geschlechtsorgane, Niere, Blase, Kopf + Haare dazu. Ebenso Gehirn, Zähne und Knochen. Ihren Platz im Wasserelement haben auch der Wille und die Spiritualität. Ein Wassertyp stellt vieles in Frage, nicht selten plagen in Selbstzweifel, vor allem wenn ihm etwas „an die Nieren geht“.

Meist finden wir in einem Menschen mehrere Typen vereint, manchmal ist eine Person aber auch sehr spezifisch einem Element zuzuordnen. Die Typologie ist niemals wertend und insofern hilfreich, um uns selbst besser zu kennen und gemäß der Ausprägung der Elemente positiv anzunehmen.

 

TCM im Kurhaus Schärding

Vor jeder Behandlung findet ein Erstgespräch statt, in dem ein besonderes Augenmerk auf die Individualität des Gastes gerichtet wird. Die Konstitution, die genaue Lokalisation der Beschwerden, der Schmerzcharakter, das Kälte- bzw. Wärmeempfinden, das Erforschen der Ursache, das genaue Betrachten von Zunge und Puls führt schließlich zur Diagnose. TCM ist ein Komplex mehrerer Behandlungsmethoden wie Akupunktur, Akupunktmassage, Qi-Gong und Tuina-Behandlung.

Nach der chinesischen Philosophie richtet sich auch die Ernährung. Auch hier wird auf „Extreme“ verzichtet um zu einem goldenen Mittelmaß für die „Mitte“ zu kommen. Unter „Mitte“ verstehen die Chinesen den Bauch mit den gesamten Verdauungsorganen.

 

 

Folgendes könnte Ihnen auch gefallen:

Veröffentlicht unter Allgemein, TCM Getagged mit: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Jetzt kostenloses EBook downloaden!

Ratgeber Wechseljahre Naturheilkunde

Ja, ich möchte außerdem den Newsletter erhalten.

* Pflichtfeld

Schlagwort-Wolke

KURHAUS SCHÄRDING
Kurhausstraße 6
A-4780 Schärding

Telefon: 0043/7712/3221
Fax: 0043/7712/3221-400
kurhaus@bbschaerd.at